Kreistag Ravensburg

Bei der Kommunalwahl 2019 konnten wir ein Ergebnis von 28,6% und damit eine Steigerung von 7,3% gegenüber 2014 erreichen.
Dies bedeutet 15 Sitze im Kreistag Ravensburg.

Tilman Schauwecker war bis 2018 Lehrer am Rupert-Neß-Gymnasium in Wangen, ist verheiratet, hat ein Kind und zwei Enkel. Er ist langjähriger Gemeinderat und Fraktionssprecher der GOL (Grün-Offene Liste) Wangen, 2019 wurde er neu in den Kreistag gewählt. „Im Finanzausschuss des Kreistags bemühe ich mich um einen Ausgleich der häufig deutlich unterschiedlichen Interessen von Landkreis und seinen Städten und Gemeinden. Neben den aktuell großen finanziellen Herausforderungen mit der baulichen Zentralisierung der Kreisverwaltung und der Modernisierung der Kreisschulen achte ich darauf, dass der große Flächenlandkreis seinen ÖPNV und sein Radwegenetz mit genügend Finanzmitteln ausbaut.“

Bruno Sing ist Umwelt- und Energieberater. Seit vielen Jahren arbeitet er im Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg (ZfP). Er ist Geschäftsführer von zwei Solarfirmen. Seit 2004 ist er Mitglied im Kreistag und Fraktionssprecher im Ausschuss Umwelt und Mobilität und Mitglied in der OEW Verbandsversammlung. Er ist im Aufsichtsrat der REAG, der bodo Nahverkehrsgesellschaft und der Bürgerenergiegenossenschaften Bad Schussenried und Fronhofen-Wolpertswende. Von 1999 bis 2017 war er für das Bündnis für Umwelt und Soziales (BUS) im Gemeinderat in Aulendorf, als Fraktionsvorsitzender und stv. Bürgermeister. Er ist Vorsitzender des BUND- Aulendorf und Sprecher der Steuerungsgruppe „Fairtradestadt Aulendorf“, sowie im Vorstand
von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverband Aulendorf.
Kontakt: bruno.sing(at)gruene-aulendorf.de

Liv Pfluger ist Diplompädagogin und war viele Jahre Leiterin der Pro Familia Beratungsstelle in Ravensburg.
Seit 2008 im Kreistag, wurde sie 2016 zur Fraktionsvorsitzenden gewählt. Sie ist im Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Kreisentwicklung und im Jugendhilfeausschuss tätig. Im Aufsichtsrat der Oberschwabenklinik und im Verwaltungsrat der Kreissparkasse
vertritt sie die Fraktion.

Roland Zintl war bis 2016 Lehrer an einer beruflichen Schule in Ravensburg. Er vertrat die Grünen von 1989 bis 2009 im Stadtrat von Weingarten als Fraktionssprecher. Er wurde 2009 in den Kreistag gewählt, wo er im Ausschuss für Schule und Kultur und seit 2016 als stellvertretender Fraktionssprecher mitarbeitet. Er ist Aufsichtsrat der
Bürgerenergiegenossenschaft Weingarten.

Hildegard Fiegel-Hertrampf ist Sonderschullehrerin i. R. Sie vertritt die Fraktion als Mitglied im Sozialausschuss, im Ausschuss für Bildung und Kultur, im Regionalverband und im Aufsichtsrat von DiPers.

Gereon Güldenberg (Jahrgang 1965) ist Diplom-Agraringenieur und Bio-Landwirt aus Schlier. Er ist verheiratet und ist Vater von 3 Kindern. 2009 wurde er in den Kreistag gewählt und vertritt die Grünenfraktion im Sozialausschuss. Gleichzeitig sitzt er im Aufsichtsrat Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg (WIR).

Dr. Andreas Kolb ist Diplom-Chemiker und Lehrer. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Seit 2004 ist er Gemeinderat in Kißlegg. 2019 wurde er für den Wahlkreis Bad Wurzach/Kißlegg in den Kreistag gewählt. Er ist Mitglied im Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Kreisentwicklung und stellvertretender Verwaltungsrat der Kreissparkasse Ravensburg, „Die drei wichtigsten Themen (Klima, Artenvielfalt und Müllvermeidung) müssen auch in allen kommunalen Aufgabenbereichen berücksichtigt werden!

Dies bedeutet für mich:
– Jede Entscheidung (insb. bei Mobilität, Bau und Energie) ist unter Klimaschutzvorbehalt zu treffen.
– Maßnahmen, um den weiteren Verlust der Biodiversität ist zu stoppen, müssen personell und finanziell unterstützt werden.
– Die Vermeidung von Kunststoff und Mikroplastik soll in allen Bereichen stattfinden.“

Carmen Kremer ist 56 Jahre, verheiratet, Mutter eines erwachsenen Sohnes, Systemische Coach und Prozessberaterin und arbeitet als Beauftragte für Chancengleichheit im Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg. Sie ist Vorsitzende des Kreisverbandes Ravensburg, Sprecherin der LAG Frauenpolitik und Delegierte in der BAG Frauenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen. Im Kreistag ist sie im Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Kreisentwicklung und im Sozialausschuss. Weiter vertritt sie die Fraktion im Aufsichtsrat der Oberschwabenklinik und im Aufsichtsrat der WIR- Wirtschafts- und Innovationsfördergesellschaft. Sie tritt für eine vielfältige Gesellschaft und vielfältige Gremien ein: „Vielfalt ist unsere Stärke. Mehr Frauen, mehr Vielfalt in unsere Gremien und Parlamente!“

Elke Müller ist Geschäftsführerin eines Omnibusunternehmens und hat 6 Kinder. Sie wurde 2019 neu in den Kreistag gewählt.
Sie ist Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Mobilität sowie im Sozialausschuss, im Örtlichen Beirat, im REMO-Steuerungskreis (Leader-Projekt) und im Netzwerk BoRa (Frauenpolitik).
„Ich setze mich für eine offene Gesellschaft ein, in der Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit selbstverständlich sind. Zudem sind wir verantwortlich dafür, der kommenden Generation eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. Dafür möchte ich u.a. meine Erfahrungen bei der Stärkung des ÖPNV im Landkreis einbringen.“

Dorothée Natalis ist Ärztin, verheiratet und hat 3 Söhne. 2019 wurde sie neu in den Kreistag gewählt. Sie ist Mitglied im Sozialausschuss und im Jugendhilfeausschuss.

„Ich beobachte seit Jahren mit zunehmender Besorgnis, wie unser stetiges Wachstum sich in Landschaft, Klima und Artenvielfalt hineinfrisst und droht, die Lebensgrundlage unserer Kinder und Enkel zu zerstören, sowie den sozialen Frieden nachhaltig zu gefährden. Angesichts der Tatsache, dass in der Politik Deutschlands immer noch der Schutz des Wachstums Vorrang vor dem Schutz des Lebens hat, möchte ich gerne dabei mithelfen, neue Formen und Ideen des Umgangs miteinander und mit der Natur zu entwickeln, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern und den Raubbau an unserem wunderbaren Planeten eindämmen.“

Ozan Önder, 43 Jahre, ist Betriebswirt (VWA) und Inhaber des Bioladens ViktualienMARKT in Ravensburg. Dort ist er auch Gemeinderat und stellv. Fraktionsvorsitzender, im Kreisverband Ravensburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN engagiert er sich als Kreisvorsitzender.
Seit 2019 ist er Mitglied im Kreistag und vertritt die Grüne Fraktion im Ausschuss für Bildung und Kultur, im Ausschuss Finanzen, Beteiligungen und Kreisentwicklung, im Begleitarbeitskreis zum Flächen- und Standortkonzept LRA RV und im Verwaltungsrat der Kreissparkasse Ravensburg.

Roswitha Pohnert, aus Ravensburg- Schmalegg ist verheiratet und hat drei Kinder. Die gelernte Dipl. Sozialarbeiterin (FH) arbeitet seit 2018 im Wahlkreisbüro von Agnieszka Brugger MdB.

Sie ist Ortschaftsrätin (seit 2014) und stellvertretende Ortsvorsteherin in Schmalegg und 2019 neu in den Kreistag gewählt worden. Hier vertritt sie die Grünen im Bildungs- und Kulturausschuss und im Regionalverband Bodensee-Oberschwaben.

Heinz Strubel, war Lehrer am Leutkircher Hans-Multscher-Gymnasium mit den Fächern Biologie, Chemie und Sport, engagiert sich seit vielen Jahren für den Umwelt- und Naturschutz und ist ehrenamtlich als Naturschutzwart tätig. Mitarbeit im Ausschuss Umwelt und Mobilität, mit besonderem Interesse am Umwelt- und Artenschutz.

Martin Weiß ist Agraringenieur und arbeitet als Berater und Experte für Ökologischen
Landbau beim Anbauverband Bioland. In dieser Funktion ist er u.a. Mitglied der
Lenkungsgruppe der Bio-Musterregion Ravensburg.
Seit 2019 ist Martin Weiß Mitglied des Kreistages Ravensburg.
Ausschüsse und Gremien: Ausschuss für Bildung und Kultur, Ausschuss für Umwelt und
Mobilität, Mitglied im Regionalverband Bodensee-Oberschwaben.

Doris Zodel ist Informatikerin und Betriebswirtin.
Sie ist Stadträtin für die GOL (Grün-Offene Liste) in Wangen und Aufsichtsrätin in der
Landesgartenschau GmbH.
2019 wurde sie neu in den Kreistag gewählt. Dort ist sie im Ausschuss für Umwelt und
Mobilität tätig. Ebenfalls engagiert sie sich bei BoRa, um mehr Frauen in die kommunalen
Gremien zu bringen.
„Anbindung der Dörfer an den ÖPNV und somit Mobilität für alle ist für mich ein
Hauptanliegen auf Landkreisebene. Wohnen und leben im Landkreis soll für alle, egal ob
Schussental oder Allgäu, bezahlbar und nachhaltig sein.“